Home Tests & Berichte RIG TUTORIAL #1 – Wuzzel Weed German Rig

RIG TUTORIAL #1 – Wuzzel Weed German Rig

RIG TUTORIAL #1 – Wuzzel Weed German Rig
504
0
Um aus dem Mika Wuzzel Weed Vorfachmaterial ein German Rig zu binden, braucht man folgende Materialien: 
das Wuzzel Weed Braid, einen stabilen Xenia Haken, einen scharfen Braid Cutter, ein Stück Schrumpfschlauch, ein oder zwei Hook Beads und einen Micro XS Ring Swivel. Die Shoplinks zu den Produkten findet ihr unten.
Zuerst nimmt man sich ein Stück des Wuzzel Weed Braids von der Rolle.
Anschließend zieht man einige Centimeter des tragenden Geflechts aus dem Wuzzel Weed Material.
Man schneidet sich ein beliebig großes Stück Schrumpfschlauch zurecht. Hierbei ist es natürlich egal, ob der Schrumpfschlauch transparent ist oder nicht. Viel wichtiger ist, dass der Schrumpfschlauch vom Durchmesser gut auf die Größe des späteren Hakens passt.
Dieses Stück Schrumpfschlauch zieht man nun auf das, aus dem Wuzzel Weed Material gezogene, Geflecht. Dieser Schritt ist sehr wichtig, da das Stück Schrumpfschlauch später noch eine tragende Rolle spielen wird.
Nun geht es an den Haken. Besonders geeignet ist hierbei unser Xenia Haken in einer beliebigen Größe. Der Xenia daher, da dieser Haken besonders stabil ausfällt und somit ideal zur Angelei im Kraut ist.
Man nimmt nun das Stück Geflecht, das man zuvor aus dem Wuzzel Weed Material gezogen hat und auf das man den Schrumpfschlauch aufgezogen hat. Das Ende führt man nun durch das Öhr des Hakens, um daraufhin einen verbesserten Clinch Knoten zu machen. Dieser Knoten wird auch häufig zum Anknoten von Wirbeln verwendet.
Man wickelt nun den Teil des Geflechts, den man durch das Öhr geführt hat, ein paar Mal um den Teil, der sich vor dem Öhr befindet.
Anschließend führt man das Ende des Materials durch das Auge, welches sich vor dem Öhr gebildet hat…
… um es daraufhin wieder zurück durch das sich nun gebildete zweite Auge zu führen.
Nun kann man den Knoten mit etwas Spucke festziehen.
Falls man alles richtig gemacht hat, müsste sich der Knoten ohne weitere Komplikationen festziehen lassen.
Das abstehende Ende ist überflüssig und kann mit einer scharfen Schere, wie beispielsweise unserem Braid Cutter, abgeknipst werden.
Jetzt kann man das Stück Schrumpfschlauch über das Öhr des Hakens ziehen.
Das Stück Schrumpfschlauch ist aus dem Grund wichtig, da es unserem Haken eine aggressive Stellung geben soll, die er allein durch den Clinch Knoten nicht bekommen würde.
Das Stück Schrumpfschlauch kann nun über heißem Wasserdampf oder mit einem Feuerzeug in einen beliebig aggressiven Winkel geschrumpft werden. Daraufhin zieht man das Wuzzel Weed Material soweit zurück zum Haken, bis es wieder das komplette Geflecht verdeckt.
Fast fertig! Jetzt braucht man nur noch eine Möglichkeit seinen späteren Köder am Rig anzubringen. Dazu benötigt man einen oder zwei Hook Beads und einen Micro XS Ring Swivel.
Zuerst zieht man den ersten Hook Bead wie dargestellt auf den Haken. Dieser Hook Bead ist optional und kann auch weggelassen werden, jedoch bietet er die Möglichkeit den späteren Köder noch genauer auf dem Hakenschenkel platzieren zu können. Die Hook Beads sind konisch! Man muss darauf achten, das breitere Ende immer näher am Wirbel zu haben, da sich der Wirbel andernfalls auf dem schmalen Ende verfangen würde.
Zuletzt zieht man noch den Ring des Ring Wirbels auf den Haken und schiebt anschließend den zweiten und auch notwendigen Hook Bead hinterher. Durch das Öhr des Micro Wirbels kann man nun ein Stück Schnur oder Zahnseide führen, auf das man den späteren Köder ganz einfach aufziehen kann – ähnlich wie bei einem Haar!
Fertig ist das German Rig in der MIKA Wuzzel Weed Variante! 
Dieses Rig eignet sich hervorragend zum Anbieten einzelner Boilies oder schwereloser Wafters, aber auch einzelne Tigernüsse lassen sich mit diesem Rig perfekt präsentieren.

Materialien:

(504)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.